Schwimmabzeichen

Bei der Wasserwacht können Sie oder Ihr Kind verschiedene Schwimmabzeichen ablegen. Diese dienen Ihnen selbst oder Aufsichtspersonen der Kinder (z.B. Lehrern) als Bestätigung für das schwimmerische Können. Die Abzeichen werden von qualifizierten Mitgliedern unserer Wasserwachtortsgruppe direkt bei uns im Schwimmbad abgenommen.

Besonders Kinder interessieren sich immer wieder für die Jugendschwimmabzeichen. Es gibt sie in drei Stufen: Bronze – Silber – Gold. Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass ein Kind aus dem Freundeskreis ein Abzeichen macht und dann alle anderen gleichziehen wollen.

Machen sie ihrem Kind die Freude und fragen sie uns nach den nächsten Abnahmeterminen.

Sie wollen wissen, was bei den einzelnen Abzeichen von Ihnen gefordert wird? Hier finden Sie nähere Informationen zum Seepferdchen, Jugendschwimmabzeichen und Schnorchelabzeichen, den Schwimmabzeichen für Erwachsene und den Rettungsschwimmabzeichen.

Schwimmen lernen

Schwimmen lernen in Schwimmkursen der Wasserwacht

Schwimmen lernen in Schwimmkursen der Wasserwacht


Nachdem finanzieller Gewinn für die Wasserwacht als ehrenamtliche Organisation nicht im Vordergrund steht, kommen bei Kursen der Wasserwacht in der Regel deutlich mehr Ausbilder bzw.Helfer auf die gleiche Anzahl an Kindern. 

Dieser Umstand kommt klar dem Lernerfolg und der individuellen Betreuung zu Gute.


Teilnehmerin eines fortgeschrittenen Schwimmkurses


Die Ausbildung der Bevölkerung im Schwimmen und Rettungsschwimmen ist eine der Kernaufgaben der Wasserwacht im satzungsgemäßen "Kampf gegen den Ertrinkungstod". 


Viele Wasserwacht Gruppen bieten dazu in den örtlichen Hallen- und Freibädern regelmäßig Schwimmkurse für Kinder und Erwachsene an. 

In diesem Rahmen - aber auch unabhängig davon - besteht die Möglichkeit, die offiziellen Schwimmabzeichen bei einem Ausbilder der Wasserwacht zu absolvieren.


Ein Schwimmkurs bei der Wasserwacht garantiert eine fundierte und altersgerechte Ausbildung, denn die Ausbilder der Wasserwacht werden vor Ihrem Einsatz entsprechend auf Ihre Aufgabe vorbereitet. 


Dazu gehört neben den theoretischen und praktischen Kenntnissen des Schwimmens auch eine pädagogische Grundausbildung zur zielgruppen-gerechten Unterrichtsgestaltung.

Die Ausbilder werden weiterhin durch regelmäßige Fortbildungen auf dem aktuellsten Stand gehalten.